Testosteronkur bei Haarausfall

Täglich fallen bei einem Menschen 70-100 Haare aus, die aber in der Regel nachwachsen, da die Haarwurzeln in der Kopfhaut bleiben und der normale Haarausfall deshalb auch nicht sichtbar ist. Ein anderer Fall ist der permanente Haarverlust bei Frauen und Männern, die unterschiedliche Ursachen haben können. Vor allem das männliche Geschlecht ist von diesem Übel sehr betroffen, alleine in Deutschland leiden rund 15 Mio. Männer unter permanentem Haarausfall.

Mögliche Ursachen von Haarausfall

  • Testosteronmangel
  • Estradiolmangel
  • Schilddrüsenüber- oder Unterfunktion
  • Erblich bedingt
  • Fehlende Nährstoffe
  • Übersäuerung
  • Einnahme von Medikamenten
  • Stress

Oft sind auch mehrere Faktoren Ursachen für Haarausfall, bei Männern liegen meistens genetische Gründe und Vererbung vor.

Behandlungsmethoden bei Haarausfall

  • Shampoos und Haarkuren
  • Hausmittel wie Kamillentee oder Kieselerde
  • Medikamentöse Behandlungen mit Vitaminen, Biotin-Präparaten, Alfatradiol, Minoxidil, sowie Testosteronkuren
  • Haartransplantation

Im Prinzip muss jeder selbst entscheiden welche Behandlungsmethode die Beste ist. Bis jetzt ist allerdings noch kein überzeugendes Shampoo auf dem Markt, was man bei einer Glatze anwenden kann, um einen wirklich effektiven Haarwuchs zu erreichen. Bei den anderen aufgezählten Faktoren spielt natürlich auch der finanzielle Aufwand eine wichtige Rolle.

Was bringt eine Testosteronkur gegen Haarausfall?

Obwohl man aus zahlreichen Erfahrungsberichten immer wieder von Haarausfall bei Testosteronkuren lesen kann, stellt sich bei diesem Thema eine sehr wichtige Frage. Wenn hohe Testosteronwerte  angeblich zu Haarausfall führen, warum hat man dann im sogenannten besten Alter, 18-25 Jahre, die schönste Haarpracht? Testosteronkuren werden deshalb immer öfters in Erwägung gezogen, um den Haarwuchs erfolgreich zu unterstützen. Laut offiziellen Studien wurden bei einer Versuchsgruppe von fast 300 Frauen mit niedrigen Testosteronwerten Hormonkonzentrate verabreicht, die um ein Vielfaches höher waren als die normalen Durchschnittswerte, die ein Körper selbst herstellen kann. Über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren konnten allerdings keine bestätigten Beweise gebracht werden, dass ein hoher Testosteronspiegel für Haarausfall bei Männern und Frauen verantwortlich ist, weshalb man dieses Thema durchaus mit dem Hausarzt einmal durchsprechen sollte, um sich eine Testosteronkur bei Alopezie empfehlen zu lassen.