Testosteron Kur bei Potenzproblemen

Prev2 of 2Next

Wann sollte man sich für eine Testosteronkur oder Hormonspritzen entscheiden?

Der Arzt stellt mit einem Blutbild fest, ob sich die Testosteronwerte im normalen Bereich befinden,  oder diese eher zu niedrig sind. Sind keine schweren Krankheiten vorhanden, dann steht in der Regel einer Testokur auch nichts im Wege. Schon seit Jahren werden Hormonspritzen effektiv bei Potenzproblemen zur Behandlung eingesetzt. Bei der Testosteron Behandlung bei Impotenz werden die Hormone entweder in Tablettenform verabreicht, oder gegebenenfalls auch gespritzt. Bei der Kur mit Spritzen wird Testosteron in das Hinterteil injiziert und alle zwei oder drei Wochen wiederholt. Eine deutliche Besserung sollte schon in den nächsten Wochen auftreten und spätestens nach drei Monaten keine Erektionsprobleme mehr vorhanden sein.

Wird man durch Testosteron aggressiver?

Obwohl Testosteron mit Manneskraft und Muskeln in Verbindung steht, hat es in der Regel keinen Einfluss auf die Aggressivität. Entweder man ist schon aggressiv, oder man ist es nicht. Bei einer zur Aggressivität neigenden Person kann sich allerdings bei einer starken Überdosierung von Testosteron durchaus eine Veränderung im Charakter zeigen, die ansonsten eher unter der sogenannten Oberfläche verdeckt war und ohne Anlass eigentlich auch nicht zur Erscheinung kommt. Es besteht laut offiziellen Studien auch absolut kein Zusammenhang mit einem hohen Testosteronspiegel, was Gewalttaten von Strafgefangenen oder bei Sexualtätern angeht.

Prev2 of 2Next