Was ist Testosteron?

Wie sehen die Testosteron Normalwerte aus?

Die durchschnittlichen Werte variieren, da vor allem abends die Testosteronwerte bis zu 20 % fallen können. Im Prinzip liegt die Konzentration bei ca. 2,41 – 8,27 µg/l bei Männern und bei Frauen zwischen 0,14 und 0,76. Der freie Androgen Index liegt beim männlichen Geschlecht zwischen 7 – 100 % und beim weiblichen Geschlecht sogar unter 6 %. In der Regel wird der Testosteronspiegel im Laufe des Vormittags gemessen und nach 2-4 Wochen wiederholt. Die Werte sind altersabhängig und können auch von Krankheiten stark beeinflusst werden.

Mögliche Gründe für einen zu hohen Testosteronspiegel:

  • Zusätzliche Einnahme von Spezialpräparaten oder Dopingmitteln
  • Angeborene Erkrankungen
  • Tumoren an Nebennierenrinden, Hoden oder Eierstöcken

Bei jungen Menschen, egal ob weiblich oder männlich kann es bei zu hohen Werten zu Störungen der Sexualfunktionen und der Entwicklung kommen. Frauen können beispielsweise unter unerwünschten Vermännlichungserscheinungen leiden, dazu gehören eine mangelnde Brustentwicklung und eine verstärkte Körperbehaarung. Auch die Menstruation kann in solchen Fällen ausbleiben. Wachstumsstörungen sind bei beiden Geschlechtern möglich.

Mögliche Gründe für zu niedrige Testosteronwerte:

  • Alkoholismus
  • Schwere Krankheiten
  • Stress
  • Starke Gewichtsabnahme
  • Medikamenteneinnahme
  • Hodenschädigung (z.B. Entzündung oder Verletzungen)
  • Alter