Testosteron – weit mehr als ein männliches Hormon

Sportfans erhalten “Gewinn-Schübe”

Wie Studien beweisen konnten werden die Testosteronwerte im Vorfeld eines sportlichen Wettbewerbes erhöht. Auch nach dem Spiel liegt der Testosternspiegel zumindest beim Gewinner deutlich über den normalen Werten. Anscheinend muss das auch auf die Fans zutreffen, denn bei einer über zwanzig Mann Gruppe die zusammen ein Fussball WM-Spiel anschauten, hatten alle Fans vom Gewinnteam einen erhöhten Testosteronspiegel, während die Verlierergruppe komplett niedrigere Werte hatte. Bei dem WM-Spiel handelte es sich übrigens um das Spiel Italien gegen Brasilien.

Fett kann den Testosteronspiegel senken

Übergewichtige Männer haben in der Regel niedrigere Testosteronwerte als dünnere Männer. Ein möglicher Grund hierfür ist, dass Übergewicht im Körper zu weit verbreiteten Entzündungen führen kann. In den Fettzellen gibt es jede Menge der unterschiedlichsten Entzündungsfaktoren, die mit der Testosteronsynthese in Verbindung stehen können.

Hände offenbaren Hormon-Geheimnisse

Bei Jungen und Männern ist der rechte Zeigefinger im Verhältnis deutlich kürzer als der Ringfinger, wie bei Mädchen. Das wurde übrigens auch an Tieren mit fünf Fingern festgestellt, darunter auch bei Ratten. Wissenschaftler konnten nachweisen, dass dieser Unterschied eine klare Markierung für die fetale Exposition von Testosteron ist. Je höher der Testosteronspiegel vor der Geburt ist, dsto geringer ist das Verhältnis vom Zeigefinger zum Ringfinger. Laut englischen Studien über die Relation von Tradern und Testosteron machen Männer mit den niedrigsten Unterschieden das meiste Geld und sind schon seit längerer Zeit im Geschäft.

Es ist schwer Testosteron genau zu messen

Nach einem Einzeltest wird öfters zu wenig Testosteron festgestellt. Auch können die Blutwerte durchaus unterschiedlich ausfallen, wenn sie an unterschiedliche Labors gesendet werden. Dies ist für die Medizin ein großes Problem, ließ ein bekannter Professor und Endokrinologe aus Miami verlauten. Deshalb versucht man schon seit einiger Zeit die Blutproben erfolgreich zu standardisieren. Testosteronwerte sollte man deshalb am Morgen messen lassen, da die Werte zu diesem Zeitpunkt deutlich höher sind und auch mehrmals die Messungen durchführen lassen.

Testosteron ist keine Quelle der ewigen Jugend

Es wäre mehr als fantastische, wenn man Kraft und auch den Sexualtrieb eines alternden Mannes durch eine Testosteronbehandlung wieder herstellen könnte. Es ist noch nicht klar, ob eine Testosterontherapie etwas für Männer über 65 Jahren mit einem normalen Testosteronspiegel tun kann oder nicht. Fest steht bis jetzt, dass es bei zu niedrigen Werten zu einer deutlichen Steigerung der Libido und der sexuellen Funktion kommen kann. Auch die Knochenmasse profitiert von zusätzlichem Testosteron. Bei Diabetikern mit niedrigen Werten hilft die Testosteron Therapie Muskelmasse aufzubauen.

Die Einnahme von Testosteron führt nicht zu Prostatakrebs

Es wurde lange Zeit angenommen, das die Einnahme von Testosteron das Risiko von Prostatakrebs erhöht. Angeblich wird bei einer Testosteron Behandlung die Ebenen der Prostata-spezifischen Antigenen gesteigert, ein unspezifischer Marker vom Prostatakreb, was zu mehr Krebsdiagnosen und Prostata Biopsien führen kann. Allerdings stellt sich hierbei die wichtige Frage ob sich eine Testoteron Behandlung wirklich lohnt, da es sich bei alten Männern eher um eine normale und langsam wachsende Krankheit handelt.

Niedrige Testosteronwerte sind mit Schlafapnoe verbunden

Männer mit Schlafapnoe neigen eher zu niedrigen Testosteronwerten, weshalb eine Behandlung der Schlaflosigkeit durchaus helfen kann, die Werte wieder zu normalisieren. Es ist allerdings von entscheidender Bedeutung gründliche Untersuchungen von einem Endokrinologen vorzunehmen, um die Ursachen vom niedrigem Testosteronspiegel festzustellen, da eine zusätzliche Einnahme von Hormonen die Schlafapnoe in der Regel nur noch verschlechtert.

Testosteron kann das Herz verletzen

Aufgrund einer höheren Rate von Herz- und Kreislaufproblemen innerhalb einer Testosteron-Therapie bei vorwiegend älteren Männern wurden mehrere Studien durchgeführt um der Ursache auf den Grund zugehen. Vorsicht ist bei älteren Männern bei der Verschreibung von Testosteron auf jeden Fall geboten, vor allem dann, wenn gesundheitliche Probleme vorhanden sind. Testosteron wirkt sich in der Regel nicht auf die Lebensdauer aus, normalerweise sind niedrige Werte mit einem schlechten Gesundheitszustand verbunden.

Zu viel Testosteron kann Gehirnzellen töten

Bekannte Yale Forscher konnten feststellen, dass Nervenzellen die einem hohen Testosteronspiegel ausgesetzt waren, sich eher selbst zerstörten. Das Hormon verstärkt den Mechanismus einer Zelle um sich selbst zu zerstören, was unter normalen Umständen beispielsweise in der Krebsbehandlung von Vorteil ist. Je höher der Testosteronspiegel desto kurzlebiger waren auch die Zellen. Bei einer Exposition gegenüber niedrigen Werten kam es zu keiner Wirkung auf die Zellen.

Testosteron ist schon seit Jahren ein wichtiger Begriff für weltweite Diskussionen und Meinungsunterschiedlichkeiten. Je mehr man sich darüber informiert, sei es im Internet oder in Fachzeitschriften, desto mehr Unsicherheit kommt auf, noch dazu, da auch die Ärzte in dieser Beziehung oft leider sehr unterschiedlicher Meinung sind. Fest steht auf jeden Fall, dass sich Testosteron bei einem Mangel durchaus positiv auf die Gesundheit auswirken kann, wenn man über einen guten Gesundheitszustand verfügt und sich an die notwendigen Anweisungen hält. Wer allerdings noch andere Medikamente einnehmen muss, oder ansonsten noch anderweitige körperliche Probleme hat, sollte auf jeden Fall den Arzt um Rat fragen.